Vielseitige Gesundheitserziehung an der Grundschule

 

 

Gesundheitserziehung wird an der Grundschule groß geschrieben. Dazu zählen vielseitige Bewegungsanlässe durch ein umfangreiches sportliches Programm, die Zahngesundheit durch jährliche Kontrolle beim Zahnarzt, Suchtprävention mittels 2-tägiger Schulungen für die 4. Klassen im Therapiezentrum „Maxihöhe“, Überprüfung der Sehkraft der Kleinen beim Optiker und ein zusätzliches Ernährungsangebot durch das „Schulfruchtprogramm“. Nicht fehlen darf da in Zeiten von Grippewellen, Magen- Darmerkrankungen oder der Verbreitung unliebsamer Bewohner in Haaren und Kopfbedeckungen das umfangreiche Thema Hygiene innerhalb einer Bildungseinrichtung.

 

Die Hände sollten nicht nur gewaschen werden, wenn sie sichtbar schmutzig sind. Diese Erkenntnis vermittelte den Kindern der Grundschule Furth im Wald Marga Löffler, die Gesundheitsbotschafterin der „Gesundheitsregion Plus Landkreis Cham“. Ob beim Naseputzen, beim Händeschütteln oder beim Kochen: Die Hände kommen häufig mit Keimen in Kontakt und können diese auf alles übertragen, was anschließend angefasst wird. Deshalb sind Hände die häufigsten Überträger von Krankheitserregern. Die Expertin hatte für die Schülerinnen und Schüler auch eine Reihe von Tipps für die Reinigung parat:  Befeuchte die Hände unter fließendem Wasser. Seife die Hände gründlich mit flüssiger Seife ein. Diese ist hygienischer als Seifenstücke. Reinige die Handinnenflächen, den Handrücken, die Fingerspitzen und Fingerzwischenräume gründlich. Denke auch an die Daumen und Fingernägel. Erst nach mindestens 30 Sekunden sind die Hände gründlich gereinigt. Anschließend den Schaum unter fließendem Wasser abspülen. Verwende in öffentlichen Toiletten zum Schließen des Wasserhahns den Ellenbogen. Trockne anschließend die Hände gründlich ab, auch in den Fingerzwischenräumen. In öffentlichen Toiletten eignen sich hierfür am besten Einmalhandtücher. Nur trockne Hände sind hygienisch reine Hände. Dass gründliches Händewaschen gar nicht so einfach ist, zeigte Frau Löffler mit ihrem UV-Licht auf, das restliche Verschmutzung nachwies. Mit Plakaten und Aufklebern an Waschbecken will die Grundschule zu einer Beachtung dieser wichtigen Hygienemaßnahme ermutigen.

 

 

> zurück

 

Gründliches Händewaschen ist gar nicht so einfach ist, beweist Gesundheitsbotschafterin Marga Löffler. Mit Hilfe von UV-Licht wird die restliche Verschmutzung sichtbar belegt.

(CNP/11431)

 

 

 

 

 

 

 

 

Grundschule Furth im Wald

Aloys-Fischer-Platz 1

93437 Furth im Wald

Telefon: 09973/9151

Telefax: 09973/802658

E-Mail: gs.furth@t-online.de

 

> Impressum

> Datenschutzerklärung